Balkonpflanzen im Zeitraffer

Was passiert, wenn die Freundin beschließt, in der neuen Wohnung Balkonkästen anzupflanzen? Klar, man lässt sich von dieser Liebe zur Gärtnerei anstecken, aber natürlich auf seine Weise. Ich will schließlich ganz genau wissen, wie die Pflanzen sich so machen. Wenn man dann noch zusätzlich eine alte Digitalkamera, die eine Serienbildfunktion mitbringt, in die Hände bekommt, dann ist eigentlich klar wohin die Reise geht. Alle zehn Minuten wird automatisch ein Bild gemacht um daraus ein Zeitraffer Video zu erstellen. Und so sah der „Versuchsaufbau“ aus:

Leider bietet die Kamera nur an, maximal 99 Fotos in der Serienbildfunktion zu machen, folglich musste ich in den letzten 54 Tagen jeden Tag morgens die Kamera starten und abends die Bilder übertragen, aber das war mir der Spaß Wert. Leider habe ich die Kamera erst aufgebaut, als die Pflänzchen schon sieben Tage eingesäht waren, aber am Anfang war sowieso nicht viel zu sehen. Herausgekommen ist folgendes Video:

Damit ich nicht umständlich jedes mal alle Befehle zur Erstellung des Videos von Hand eingeben muss, habe ich ein paar Skripte erstellt, die ich an dieser Stelle veröffentlichen will. Diese skalieren alle Bilder auf ein richtiges Format und erstellen ein h264 Full HD Video unter Linux. Ein besonders Schmankerl ist ein Perl-Skript, welches aus den Exif Zeitstempel der Bilder ein Untertitel erstellt, der mit dem Video in ein Matroska Container gepackt wird. Insgesamt braucht mein PC (64 Bit Ubuntu, Intel® Core™ i5-2500K CPU @ 3.30GHz × 4, 4 GB RAM) für die 3.655 Bilder stattliche 57 Minuten und 10.294 Sekunden.

Leider schwankt die Helligkeit sehr stark, falls jemand eine gute Methode bekannt ist, dies nachträglich noch zu filtern, wäre ich für einen Hinweis dankbar. Nachträglich würde ich jedenfalls den Weißabgleich und Fokus fest einstellen.

3 Gedanken zu “Balkonpflanzen im Zeitraffer

  1. Hallo Peter,
    erstmal: Ist ja ganz gut geworden. Natur – einfach immer wieder beeindruckend. Viel Spaß bei den nächsten 54 Tagen mit konstantem Weißabgleich. Und zu diesem Teil –
    „Damit ich nicht umständlich jedes mal alle Befehle zur Erstellung des Videos von Hand eingeben muss, habe ich ein paar Skripte erstellt, die ich an dieser Stelle veröffentlichen will. Diese skalieren alle Bilder auf ein richtiges Format und erstellen ein h264 Full HD Video unter Linux. Ein besonders Schmankerl ist ein Perl-Skript, welches aus den Exif Zeitstempel der Bilder ein Untertitel erstellt, der mit dem Video in ein Matroska Container gepackt wird. Insgesamt braucht mein PC (64 Bit Ubuntu, Intel® Core™ i5-2500K CPU @ 3.30GHz × 4, 4 GB RAM) für die 3.655 Bilder stattliche 57 Minuten und 10.294 Sekunden.“-
    viel mir spontan Folgendes ein:
    http://www.youtube.com/watch?v=IRsPheErBj8 (nicht bös‘ gemeint)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.